OptionFair Erfahrungen aus Test

 

OptionFair – Testbericht 2016

OptionFair gehört zu den bekanntesten Brokern für Binäre Optionen, wobei Trader hier auch den Forex-Handel betreiben können. In der folgenden Review soll es allerdings um unsere OptionFair Erfahrungen im Bereich der Binären Optionen gehen. Der Broker zeichnet sich durch ein seriöses Image aus und legt großen Wert auf die Zufriedenheit seiner Kunden. Schon 2010 wurde OptionFair gegründet, inzwischen konnte sich der Anbieter eine große Tradergemeinde in Deutschland und Europa aufbauen. Immer mehr Kunden schätzen ihn als eine der interessantesten Adressen, wenn es um die Handel mit Binären Optionen und auch Forex-Werte geht.

 

Die Leistungen und Konditionen des Brokers sind durchaus bemerkenswert, denn OptionFair hat im Sektor der Binären Optionen schon Geschichte geschrieben. Er war der erste Broker, der über den regulären Call- und Put-Handel hinaus auch die inzwischen sehr beliebten Handelsvarianten “Boundary” (auch “Range” genannt) und „One Touch“ anbot. Dabei nutzt OptionFair eine webbasierte TechFinancials Plattform, die sich durch hohe Nutzerfreundlichkeit auszeichnet und in komplett deutscher Sprachversion zur Verfügung steht.

 

zum Broker OptonFair >>

 

Positive Punkte im OptionFair Test

 

  • hohe Rendite bis zu 85%
  • Kostenloses Demokonto ohne Anmeldung
  • Verlustabsicherung bis zu 15%
  • Mobile Trading App für iPhone und Android
  • Eu-Regulierung durch CySec
  • vereinfachter Forexhandel möglich
  • Tolle Bonusangebote
  • Sehr gute Angebote für Anfänger (Lektionen)
  • Zusatzfunktion Early Closure

  

 

optionfair screen

 

 

Die Handelsplattform von OptionFair

OptionFair setzt bei der Handelssoftware auf den Anbieter TechFinancials. Damit ist das Traden direkt aus dem Browser möglich, einen Download der Tradingsoftware müssen die Trader nicht vornehmen. Das ermöglicht auch den mobilen Handel auf unkomplizierte Weise, sodass die Anleger von jedem Tablet und Smartphone aus auf die Webseite des Brokers zugreifen können.

 

OptionFair Plattform

 

Zusätz offeriert OptionFair eine kostenlose App für den mobilen Handel sowohl für iOS als auch für Android Geräte. Überzeugend wirkte auf uns die Übersichtlichkeit der mehrfach ausgezeichneten Tradingsoftware, die sehr klar strukturiert ist. Dadurch haben auch Einsteiger keine Probleme, zudem läuft das System sehr stabil. Die Webseite erscheint komplett auf Deutsch, die Übersetzung für die deutschsprachige Internetpräsenz wurde sehr sorgfältig vorgenommen.

 

OptionFair App

 

 

Die Basiswerte und Handelsarten bei OptionFair

Der Broker bietet interessante Handelsarten an. Die Klassiker Call und Put sind natürlich vertreten, doch auch Boundary und Touch Optionen können die Trader handeln. Gerade die Boundary (Range) Optionen sind heute nur noch selten zu finden. Der sehr kurzfristige Handel im 60 Sekunden Modus ist ebenfalls möglich. Eine Zusatzfunktion wäre Early Closure, mit der die Trader eine im Gewinn liegende Option vorzeitig schließen können. Die kleinste Handelssumme beträgt nur 25 Euro, das wird viele Trader begeistern. Der Asset-Index fokussiert auf Aktien (rund 30 Werte), doch auch über 20 Devisenpaare und genügend Rohstoffen und Indizes sind vertreten. Die Handelsmöglichkeiten sind sehr interessant:

 

Hoch/Tief: Damit ist der bekannte Call- und Put-Handel von Binären Optionen gemeint. Der Trader entscheidet, ob der Kurs des gewählten Basiswertes innerhalb der Laufzeit steigen oder fallen wird. Normale Konten gewinnen hierbei bis 85 %, Platin-Konten bis 89 %. Neben den klassischen Call- und Put-Optionen stehen Ihnen diese auch im Turbohandel in Form von 30- und 60-Sekunden Optionen zur Verfügung.

 

“Ein Treffer” oder “Kein Treffer” (One Touch / No Touch): Dass es Touch-Optionen (“Ein Treffer”) gibt, wissen die Trader, doch nicht viele Broker von Binären Optionen bieten mit No Touch auch das Gegenteil an. Bei einer Touch-Option muss der Kurs eine bestimmte Preisschwelle berühren, damit der Trader gewinnt. Der Broker schüttet darauf sogenannte High Yields aus, also besonders hohe Profite von mehreren Hundert Prozent. Bei OptionFair können es sagenhafte 360 % werden. Bei der No Touch Option muss nun genau das Gegenteil passieren: Der Kurs darf eine bestimmte Preisschwelle gerade nicht berühren. Das ist auch sehr spannend und wird von OptionFair ebenfalls mit sehr hohen Renditen belohnt. Diese Renditen schwanken, der Broker legt sie entsprechend der Volatilität fest. Wenn sehr hohe Marktschwankungen erwartet werden, könnten Touch-Optionen mit niedrigeren, No-Touch-Optionen hingegen mit höheren Renditen belohnt werden, denn das Touch-Ereignis ist dann wahrscheinlicher als sein Gegenteil. Die versprochenen hohen Erträge (“High Yields”) sollten die Trader allerdings nicht übermütig werden lassen. Solche Spekulationen gelten als sehr schwierig.

 

Boundary (Grenze oder Range): Der Kurs soll hierbei innerhalb einer bestimmten Grenze enden, auch das kann eine schwierige Spekulation sein. Diese Optionsart eignet sich für Marktphasen mit geringer Volatilität.

 

Neben dem Hvon binären Optionen bietet OptionFair neuerdings auch den Forexhandel in einer light Version an. Der Vorteil ist, dass man sein Protfolio in einer Plattform und bei einem Broker hat. 

 

OptionFair Laufzeiten und Renditen

Die Renditen betragen bis 85%, in Ausnahmefällen (aktuell beim Handel auf Gold) auch bis 91 % auf Call- und Put-Optionen. Der Normalfall wäre eine Ausschüttung zwischen 70 - 80 %, so kommuniziert es der Broker selbst auf seiner Webseite. Die hohen Renditen entstehen in der Regel bei schwierigen Marktsituationen. Je schwieriger die Spekulation erscheint, desto mehr Gewinn verspricht der Broker. Dasselbe trifft auf die High Yield Renditen zu. Laufzeiten können bei OptionFair zwischen 60 Sekunden bis zu Stunden, Tagen und Wochen betragen. Die meisten Trader entscheiden sich für kürzere Laufzeiten. Interessant ist noch die Verlustabsicherung, die wie die Renditen schwankt, aber immerhin bis zu 15 % erreichen kann. Das ist im Branchenvergleich sehr hoch.

 

Das kostenlose OptionFair Demokonto

OptionFair ist einer der wenigen Broker für binäre Optionen die ein kostenloses Demokonto ohne Einzahlung anbieten. Das OptionFair Demokonto gehört zu den besten Demos für binäre Optionen. Mit 500€ Spielgeld ausgestattet hat man die Möglichkeit OptionFair 5 Tage lang unverbindlich zu testen. Das Demo können Sie nach Ihrer Registrierung ohne Einzahlung direkt beim Kundenservice beantragen. Traden Sie hier Gewinne können sie sich diese als Bonusbetrag zu den aktuellen Bonusbedingungen gutschreiben lassen.

 

Der Zahlungsverkehr bei OptionFair

Der Broker bietet verschiedene Kontotypen an, die mit unterschiedlichen Leistungen und Boni versehen sind. Sie bedingen eine bestimmte Mindesteinzahlung:

 

  • Standard ab 250 Euro Mindesteinzahlung
  • Silber ab 500 Euro Mindesteinzahlung
  • Gold ab 2.000 Euro Mindesteinzahlung
  • Platin ab 15.000 Euro Mindesteinzahlung
  • VIP ab 50.000 Euro Mindesteinzahlung

 

Es werden je nach Konto zusätzliche Gewinnausschüttungen zwischen einem und fünf Prozent gewährt, auch steigern sich die Zusatzleistungen. Höher kapitalisierte Konten profitieren von immer mehr Expertensitzungen, mehr Tradingsignalen und mehr Video-Tutorials. Für die Ein- und Auszahlungen stehen diverse Zahlungswege bereit, darunter Kreditkarten, Banküberweisung, Western Union, Skrill, Neteller, Wire, WebMoney, QiWi, China Union Pay, Abaqoos, Ideal und MoneyGram. Einige der eWallets sind in manchen Regionen der Welt mehr verbreitet. PayPal bietet der Broker allerdings nicht an. Für einige Zahlungsmethoden gibt es Untergrenzen, die über der Mindestkapitalisierung des Standardkontos liegen, so etwa 500 Euro bei Bank & Wire oder 1.000 Euro bei MoneyGram und Wester Union. Eine Auszahlung pro Monat ist kostenfrei, danach entstehen Gebühren von 30 Euro.

 

OptionFair Zahlungsmethoden

 

Der OptionFair Bonus im Test

Zu unseren guten OptionFair Erfahrungen tragen auch die Bonusregelungen bei. Der Neukundenbonus auf die Ersteinzahlung staffelt sich wie folgt:

 

Standard-Konto: 20 %

Silber-Konto: 40 %

Gold-Konto: 60 %

Platin-Konto: 80 %

VIP-Konto: 100 %

 

Es gibt darüber hinaus für Einsteiger ein besonderes Angebot, denn fünf Trades kann der Trader risikofrei durchführen. Wenn er verliert, erhält er seinen Einsatz zurück. Des Weiteren gibt es einen Bonus auf eine Freundschaftswerbung (je nach Einzahlung des Freundes zwischen 25 bis 500 Euro) und Sonderbonusprogramme. Zu Letzteren gehört ein Traderwettbewerb mit einer Prämie für die längste Gewinnserie. Jede Woche schüttet der Broker 25.000 US-Dollar an derartigen Prämien aus. Diese Programme ändern sich, es lohnt sich für aktive Trader, sie zu beobachten.

 

 

Unsere OptionFair Erfahrungen mit dem Kunden-Service

Der Kundenservice des Brokers ist über eine deutsche Telefonnummer (neben zehn weiteren Sprachen/Ländern), via E-Mail und Live-Chat zu erreichen, er beantwortet die Fragen der Trader rund um die Uhr. Die Webseite steht in ausgezeichnetem Deutsch zur Verfügung, die Mitarbeiter wirken im Gespräch sehr kompetent. Interessant ist das sehr umfangreiche Bildungsangebot. Es gibt allein auf der Seite umfangreiche Informationen bei den FAQs und zusätzlich eine Tradingakademie mit Video-Tutorials, E-Books und umfangreichen Erläuterungen von einzelnen Problemstellungen. Auch das gesamte Basiswissen zu Binären Optionen stellt der Broker zur Verfügung.
 

 

Regulierung und Sicherheit

Der Broker OptionFair wird von der B.O. TradeFinancials Ltd. betrieben, die auf Zypern ihren Sitz hat und von der dortigen Finanzaufsichtsbehörde CySec reguliert wird. Die entsprechende Lizenznummer lautet 216/13, Trader können also auf die Einhaltung der europäischen Finanzmarktrichtlinie MiFID vertrauen. Diese wird von allen EU-Aufsichtsbehörden eingehalten. Die Broker werden hinsichtlich ihrer Finanzstabilität, Transparenz, Kundenfreundlichkeit und Dokumentationen kontrolliert. Davon ist ein zypriotischer Broker mit CySec-Lizenz genauso betroffen wie ein deutscher Broker mit BaFin-Lizenz. Auf Zypern haben sich nur wegen der dortigen Steuervorteile so viele Broker angesiedelt. Ein Manko bezüglich der Sicherheit ist das nicht, wenn der Broker über eine CySec-Lizenz verfügt.

 

 

Unsere OptionFair Erfahrungen im Fazit:

OptionFair gehört zweifellos zu den etablierten Brokern der Branche mit einem umfangreichen Asset- und Handelsangebot sowie guten Renditen. Das Bildungsangebot konnte uns im Test sehr überzeugen, auch der Support lässt keine Wünsche offen. Die Mindesthandelssumme von 25 Euro ist vollkommen in Ordnung, die Bonusregelungen erscheinen großzügig. Bei der Kontokapitalisierung ist zu beachten, dass für etwas mehr Service und Bonus erhebliche Mindesteinzahlungen zu leisten sind. Die 2.000 Euro für ein Goldkonto bringen sicher auch viele private Trader auf, doch 15.000 Euro (Platin) oder 50.000 Euro (VIP-Konten) sind Beträge, die eher institutionelle Anleger einzahlen. Damit scheint klar zu sein, dass sich OptionFair bevorzugt an solche Investoren wendet. Doch auch private Trader können von dem gut aufgestellten Broker profitieren, dessen Handelsoberfläche sehr übersichtlich ausfällt. Bezüglich der Seriosität und der fairen Konditionen für alle Trader haben wir keinen Zweifel, dass OptionFair eine gute Wahl wäre.

 

 

zum Broker OptionFair >>

Weitere Artikel